Der Zauber des Kräuterpfads

Wenn man sich mit Heilpflanzen beschäftigt, scheint es als ob das Wesen der Pflanze das gesamte Leben mit Fröhlichkeit erfüllt. Man wird glücklicher, gesünder, ausgeglichener und kommt mehr in Einklang mit den eigenen, inneren Träumen. Die Schönheit der Heilpflanzen wirkt mit sanftem Zauber auf die Herzen derer, die sie anwenden.

Rosemary Gladstar

Ganzheitliche Kräuterkunde

Wir Menschen haben eine tiefgehende Verbindung mit der Natur. Heilpflanzen können uns durch ihre Kraft eine innige Erfahrung davon schenken, wie diese Verbindung aussieht. Heilpflanzen können uns durch ihre Kraft auch in kleinen und großen Krisensituationen helfen und sogar unser Leben verändern. Wie gelingt ihnen all das und wie können wir die Kraft der Heilpflanzen bewusst einsetzen?

Vor über 150 Jahren gab es bei uns im westlichen Kulturkreis noch Heilkräuterkundige, die als reguläre Hausärzte praktiziert haben. Sie haben die Kunst beherrscht, Kräuterformeln (aus Tinkturen) für die Bedürfnisse eines Menschen maßzuschneidern. In diesen Kräuterformeln kann sich die Kraft einer Heilpflanze potenzieren. Auf dieser Tradition basiert die Ganzheitliche Kräuterkunde der Frau Holle Akademie. Sie verbindet dieses alte Wissen mit modernen, wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Programm 2023

Das neue Seminarprogramm ist ab Januar 2023 online!

Warum Kräuter?

Im antiken Griechenland, im alten Ägypten, im alten Persien und sogar in der Jungsteinzeit vor mehr als 10.000 Jahren waren es Heilpflanzen, die die Menschen vor vielen Leiden bewahrt haben. Die mittelalterliche Klostermedizin hat Kranke mit Kräutern versorgt, noch bevor es die moderne Medizin gab. Die Pharmakologie nutzt noch heute Pflanzenstoffe für schmerzstillende und lebensrettende Medikamente. Heilpflanzen stehen uns Menschen seit Jahrtausenden zur Seite und können die moderne Medizin sinnvoll ergänzen.

Heilpflanzen machen uns stark für die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Heilpflanzen werden in der Küche zu Hausmedizin verarbeitet, die viele Vorteile hat: Hausmedizin enthält nur natürliche Zutaten ohne Chemie und Konservierungsstoffe. Sie ist jahrelang haltbar. Sie kann vielfältig zur Unterstützung von Körper und Psyche verwendet werden.

Kräuterwissen

Heilpflanzen produzieren viele verschiedene Sekundäre Pflanzenstoffe, welche die Pflanze selbst nicht zum direkten Überleben braucht. Diese Stoffe sind dazu gedacht, die Pflanze zu schützen, beispielsweise vor Fressfeinden oder zu viel Sonnenlicht. Die Alkaloide Koffein und Nicotin sind bekannte Beispiele dafür. Nach der wissenschaftlichen Methode nutz man nur einzelne Sekundäre Pflanzenstoffe, deren Wirkung getestet wurde. In der traditionellen Kräuterkunde arbeitet man mit der ganzen Pflanze oder Teilen von ihr – mit all ihren Inhaltsstoffen – basierend auf überlieferter Erfahrung und wissenschaftlichen Studien. Sekundäre Pflanzenstoffe haben auf den Menschen oftmals eine starke Wirkung, die heilsam sein kann.